31.10.: Saisonabschluss im Altmühltal

Nach langem Hin und Her, ob es überhaupt eine Abschlusstour geben soll, erklärte sich Jens bereit, uns durchs Altmühltal zu führen. Am 31.10, also dem letzten Termin für die Saisonfahrer, trafen sich 6 Fahrzeuge mit ihren Besatzungen an der OMV-Tankstelle in Meitingen.

Es war sogar ein Fahrzeug mit Saisonkennzeichen dabei!

Anfangs war der Himmel komplett bewölkt, später wurden öfter mal blaue Flecken gesichtet. Jens schaffte es jedoch erfolgreich, bis zu ersten Pause den blauen Flecken konsequent auszuweichen. Und so war manche Dame anfangs gut vermummt. In der ersten Pause schafften wir es,  dass Jens seine Fleckenvermeidungsstrategie nochmals überdachte. 
Der immer blauere Himmel tat dann sein Übriges, und wir fuhren bei strahlendem Sonnenschein durch eine wunderbare Landschaft, in der sich ruhige Strecken und kurvige Sträßchen abwechselten.

Auf dem Weg Richtung Arnsberger Schloss fuhren wir durch Ortschaften mit klangvollen Namen wie Gansheim, Altisheim, Tittingen und Schambach. In einer dieser Ortschaften machte uns ein freundlicher Fiat-Fahrer Platz, indem er an die Seite fuhr - sogar zwei Mal! ;-)

Pünktlich zur Mittagszeit trafen wir auf Schloss Arnsberg ein - bei Sonne und 20 Grad! Leider wurde draussen kein Mittagessen serviert, also setzten wir uns bei diesem Wetter in die schattige Stube neben den Kamin. Das Ambiente war schön, das Essen mittelmäßig und die Bedienung planlos. (Wofür Jens absolut nichts konnte!)
Wir hatten dennoch unseren Spaß und hätten am liebsten noch den Kamin mitgehen lassen. Kaum war das letzte Essen weg vom Tisch, zog es uns nach draussen an die Sonne. Da draussen nicht (jeder) bedient wurde, wollten wir uns an der Theke Kaffee bestellen.

Wer hätte gedacht, dass dies das Highlight des Tages werden würde?

"Ich hätte gerne einen Milchkaffee"
 "Nehmens eine Karte"
"Danke, ich weiss bereits, was ich möchte. Einen Milchkaffe bitte"
 "Nehmens trotzdem eine Karte. Da ist eine Kaffeekarte drin"
"Aber ich will doch nur..."  
Und schon hatte sie eine Kaffeekarte :-D

Da mussten wir uns erst Mal setzen - draussen in der Sonne. Nachdem alle Sonne getankt hatten, ging es weiter durch die weiten Prärien des Altmühltals.

Das Wetter blieb uns weiterhin treu und wir konnten bei bestem Tourenwetter noch einige km fahren, bevor die Sonne langsam unterging und es wieder frischer wurde.  An der B16 war dann das Ende der Tour erreicht und einige MX-5 fuhren direkt ins Winterlager...


Ein herzliches Danke an Jens, der seine Altmühltal von vor 4 (?) Jahren etwas abgeändert hatte, um sie noch interessanter zu machen.